Wes­pen­stich: Was tun?

Einen Wes­pen­stich bemerkt man bereits sehr schnell, denn die Sti­che sind ganz schön schmerz­haft.
Es ist völ­lig nor­mal wenn im Bereich um den Stich Schmer­zen, Rötun­gen und Schwel­lun­gen auf­tre­ten. Laut Haus­arzt genü­gen hier klei­ne­re Ers­te-Hil­fe-Maß­nah­men.
Jedoch reagie­ren nicht alle Men­schen gleich auf das Insek­ten­gift.
Es kann durch­aus zu schwer­wie­gen­den Reak­tio­nen wie Atem- und Kreis­lauf­be­schwer­den (= ana­phy­lak­ti­scher Schock) kom­men, die sogar lebens­be­droh­lich wer­den kön­nen.
Wich­tig ist daher immer, dass die Sym­pto­me genau beob­ach­tet wer­den, denn auch eine All­er­gie kann sich nach Jah­ren plötz­lich noch ent­wi­ckeln.
Hier­bei soll­te man sich ein spe­zi­el­les Not­fall­set vom Arzt ver­schrei­ben las­sen.

Wich­tig:
Bie­nen- und Wes­pen­sti­che im Rachen­raum sind auch bei Nicht-All­er­gi­kern ein Not­fall, da durch die Schwel­lung Ersti­ckungs­ge­fahr besteht. Rufen Sie in die­sem Fall sofort einen Not­arzt her­bei.

Ers­te Hil­fe:

Einen Wes­pen­stich erkennt man in ers­ter Linie dar­an, dass kein Sta­chel in der Haut steckt. Dann soll­ten Sie die­se Maß­nah­men ergrei­fen:

- Hit­ze: Ein erwärm­ter Löf­fel oder ein hei­ßer Wasch­lap­pen sorgt unmit­tel­bar nach dem Stich dafür, dass die Pro­te­ine im Insek­ten­gift gerin­nen. Das kann ver­hin­dern, dass eine star­ke Schwel­lung ent­steht.

- Küh­len: Besteht bereits eine Schwel­lung, ist Küh­len ange­sagt. Am bes­ten eig­net sich kal­tes Was­ser.

- Nicht krat­zen: Was für Mücken­sti­che gilt, ist auch bei Wes­pen­sti­che wich­tig. Denn durch eine Ver­un­rei­ni­gung der Einstichstelle/Wunde kann eine Infek­ti­on ent­ste­hen.

Grund­sätz­lich soll­te bei einer all­er­gi­schen Reak­ti­on immer ein Not­arzt geru­fen wer­den, um einen ana­phy­lak­ti­schen Schock zu ver­hin­dern.
Soll­te eine Wes­pen­all­er­gie bei Ihnen bereits bekannt sein, ist es wich­tig immer Ihr Not­fall­set bei sich zu haben.
Im Nor­mal­fall klingt ein Wes­pen­stich nach ein paar Tagen wie­der ab und es bleibt auch kei­ne Rötung oder Nar­be zurück.

Dr. Ebner & Part­ner

Moos­stra­ße 15

5020 Salz­burg